Bei der Innbetriebnahme einer Infrarot Heizung, die auch als Standard-, Glas-, Spiegel- oder InfrarotMarmorheizung bezeichnet wird, gibt es im Normalfall keinerlei Belästigung durch Staub oder Lärm. Um die Heizung zu montieren müssen im Vorfeld lediglich die entsprechenden Halterungen an der Wand angebracht werden. An den Halterungen wird später die Infrarot Heizung befestigt. Sie als Nutzer der Heizung können den Einbau daher auch selber vornehmen.

Bevor die Heizung an der Wand befestigt werden kann, sollten Sie sicher gehen, dass die verschiedenen Varianten der Infrarotheizung diese Heizung auch wirklich tragen kann. Denn bereits bei einer kleineren Spiegelheizung kann es zu einem Gewicht von ungefähr 15 Kilogramm kommen, das Ihre Wand auch tragen muss. Eine InfrarotMarmorheizung kann sogar 60 Kilogramm schwer sein. Daher achten Sie nicht nur darauf, dass Ihre Wand die Halterung tragen kann, sondern auch die spätere Heizung.

Wichtig ist zudem, die Heizung nicht hinter Möbeln oder Sitzgruppen zu verstecken. Dadurch kann die Heizung nicht effizient arbeiten. Die Möbel oder auch Sitzgruppen werden dann zwar beheizt, aber der Raum bekommt nichts von der Wärme ab. Wer im Badezimmer eine Glasheizung verwendet, kann davor gerne einen Handtuchhalter montieren. Die Handtücher werden so schneller getrocknet (danach gleich wieder herunternehmen) nach dem Duschen oder Baden.

 

Keimen und Bakterien den Kampf ansagen

Wenn im Badezimmer die Wände und die Decke schneller wieder trocknen, kommt es nicht zu Schimmelbildung und Keime oder Bakterien können sich nicht ausbreiten. Wichtig für die Montage ist, dass sich eine Stromquelle in der Nähe der Heizung befindet. Die Heizung braucht keinen besonderen Anschluss. Sie wird mit ganz normalem Strom versorgt. Es finden sich im Programm zudem mobile Infrarotheizungen, die keinen Einbau erforderlich machen. Diese Heizungen benötigen lediglich einen sicheren Standort im Zimmer.

 

Wartungsfrei und staubsicher

Eine Infrarotheizung ist überaus praktisch nach dem Einbau. Sie können sich in aller Ruhe zurücklehnen und Ihr Werk genießen. Einmal eingebaut, muss diese Heizung nicht gewartet werden. Sie müssen nur die Heizung staubfrei halten und auch bei einer Spiegelheizung können Sie normal putzen. Sie können durch diese Heizung zudem viel Geld sparen. Sie müssen den Schornsteinfeger nicht mehr begrüßen und bezahlen und auch andere Kosten fallen nicht mehr an. Die Infrarot Heizung wird sich damit schon bald lohnen und auszahlen. Die Heizung ist langlebig und kann bis zu 30 Jahre treue Dienste leisten.
Es brauchen auch nicht wie bei herkömmlichen Heizkörpern, die Lamellen jährlich von Staub und Schmutz befreit werden. Nur einfach die obere Seite abwischen.

Objekte die mit Sunstone Geräten ausgestattet sind, benötigen keine Wartungsverträge!

Bei Infrarotheizungen von SunStone haben Sie 5 Jahre Garantie
Bei unseren Infrarotheizungen gibt es keine Verschleißteile
Bei SunStone gibt es keine Wartungsverträge, benötigen Sie nicht
Abgas- und Luftzahlmessungen entfallen auch

Kein Service nötig bei Infrarotheizungen

Bei unseren Infrarotheizungen entfallen jegliche Kosten für Service und Wartung. Auch Überprüfungen auf Dichtheit der Heizungsanlage oder Druckmessungen entfallen komplett.
Ein weiterer sehr zu beachtender Punkt ist, es müssen keine lästigen Termine für die Luftzahl- und Abgasmessungen vereinbart werden.
Die entstehenden Kosten für Abgas-und Luftzahlmessungen entfallen somit auch.
Auch die allseits bekannte Entlüftung der Heizkörper, gibt es beim Einbau/Installation einer Infrarotheizung nicht.

– service- und wartungsfrei –